Wir sind wieder zurück. Bestellungen werden ab sofort angenommen - der Versand beginnt ab dem 10. März.

Wie schneide ich Tafelreben?

Rebstöcke müssen geschnitten werden, um nicht zu verwildern. Verwilderte Pflanzen tragen nur noch kleine Trauben und überwuchern alles, denn das Wachstum liegt im Jahr bei guten 30-50 cm. Bitte bedenken Sie bei jedem Rückschnitt, dass Tafeltrauben einzig an jungen Trieben gedeihen, die dem zweijährigen Holz entsprießen.

Im ersten Pflanzjahr:

wählen Sie den kräftigsten Trieb als Hauptstamm aus und binden diesen an eine Rankhilfe/Stützpfahl fest. Während der Trieb zur gewünschten Höhe wächst, schneiden Sie konsequent alle Seitentriebe ab. Setzen Sie beim Schnitt die Rebschere so an, daß die 1-2cm oberhalb der Knospe abschneiden. Der nötige Triebrest bewahrt die Rebe vor Austrocknung und Schädlingsbefall. Die schräge Haltung der Schere lässt ausserdem das Regen- und Gießwasser gut ablaufen. Am Haupttrieb entfernen Sie alle Geiztriebe, die sich aus den Blattachsen entwickeln, da diese unnötige Energie verbrauchen. Hat der Rebstock die angestrebte Höhe erreicht, können Sie im Herbst (September) die Spitze etwa 3cm oberhalb der letzten Knospe abschneiden.

Im April/Mai des zweiten Jahres:

gibt es zahlreiche neugebildete Triebe. Wählen Sie maximal 5 der kräftigsten Exemplare aus und befestigen Sie diese je nach gewünschter Wuchsform an einer Rankhilfe Ihrer Wahl. Alle anderen Zweige schneiden Sie wie gewohnt ab.

Für den nächsten Winterschnitt:

(Ende Februar, Anfang März) schneiden Sie den Hauptrieb wieder auf die Idealhöhe (ca 80cm) zurück. Kürzen Sie die wichtigen Vorjahrestriebe bis auf 4-6 Knospen ein und binden Sie die neuen Triebe an, damit die Trauben daran gedeihen können. Alle weiteren Ranken entfernen Sie vollständig.

Ab dem dritten Standjahr:

schneiden Sie im Sommer sämtliche Triebe zurück, die keine Trauben tragen. Aus der Form gewachsene Zweige werden gekürzt oder angebunden. Blätter die den Traubenwuchs beschatten, dürfen ebenfalls entfernt werden.

Fahren Sie nun zukünftig wie gewohnt mit dem Winter- und Sommerschnitt fort.

Weitere Informationen und Wissenswertes über den Schnitt der Reben zeigen wir Ihnen in folgenden Videos:

 

Zuletzt angesehen